Über Shiatsu

  

Shiatsu basiert auf dem Herzen der fernöstlichen Meridian Medizin und ist eine sehr ursprüngliche Form der manuellen Therapie.

Es stellt als Methode zur Gesundheitsvorsorge und -verbesserung eine effektive Behandlungsmethode in der heutigen Zeit dar.

Als vorbeugende Behandlungsmethode, ist Shiatsu eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit, die Lebensqualität des*der Klienten*in zu steigern und eine bessere Gesundheit, mehr Ausgeglichenheit und Glück zu fördern.

Mitgefühl und die Kraft der Vorstellung leiten den Gebenden, die energetischen Bedürfnisse des Empfangenden zu verstehen und den entsprechenden Druck mit Händen, Unterarmen und Knien auszuüben.

Shiatsu entsteht aus der Vereinigung von Herz (mitfühlende Vorstellung) und Handlung. Als Ergebnis wird der Energiefluß in den Meridianen stimuliert und damit die Selbstheilungskräfte aktiviert und stagnierendes „Ki“ (Energie) und energetische Giftstoffe („Jaki“) gelöst.

Shiatsu basiert auf dem buddhistischen und taoistischen Konzept der  Vereinigung des Menschen mit dem Universellen Geist und damit auf dem tiefen Mitgefühl und der Einheit mit allen Menschen.

Shiatsu ist der Ausdruck des Herzens und des Geistes des*der Praktikers*in, ganz im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes für die Gesundheit in der östlichen Medizin.