Shiatsu Basiskurs

15.-16.5. und 12.-13.6.2021
Grundlagen von Shiatsu und der Arbeit mit Ki

Shiatsu ist die einzigartige Verbindung von manueller Therapie und Herzens Praxis. Durch diese Verbindung wirkt Shiatsu effektiv auf der energetischen Ebene, wo der
Ursprung aller Symptome und Beschwerden liegt. In dieser 3 - teiligen Kursreihe werden die Grundlagen der Arbeit mit Ki und der Praxis von Shiatsu unterrichtet. Inhalte sind: Basisform, Ki Training, Kommunikation, Tsubos, etc..

Wir arbeiten in kleinen Gruppen und nach den aktuellen Richtlinien der Covid 19 Verordnungen!!!

--> Erfahren Sie mehr über den Kurs und die Ausbildung 

 


 
Nächster Infoabend zur Amida Shiatsu Ausbildung am Di 4.5.2021!!

Di 4.5.2021 18:00-20:00

Ort: Amida Zentrum

Neubaugasse 12-14 / Stiege 2 / Mezzanin / Tür 14

1070 Wien

Information und Anmeldung:

0664 387 41 17 oder info@amida-shiatsu.at

 


 

Über Shiatsu

Shiatsu basiert auf dem Herzen der fernöstlichen Meridian Medizin und ist eine sehr ursprüngliche Form der manuellen Therapie. Es stellt als Methode zur Gesundheitsvorsorge und -verbesserung eine effektive Behandlungsmethode in der heutigen Zeit dar.

Als vorbeugende Behandlungsmethode, ist Shiatsu eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit, die Lebensqualität des*der Klienten*in zu steigern und eine bessere Gesundheit, mehr Ausgeglichenheit und Glück zu fördern. Mitgefühl und die Kraft der Vorstellung leiten den Gebenden, die energetischen Bedürfnisse des Empfangenden zu verstehen und den entsprechenden Druck mit Händen, Unterarmen und Knien auszuüben. Shiatsu entsteht aus der Vereinigung von Herz (mitfühlende Vorstellung) und Handlung. Als Ergebnis wird der Energiefluß in den Meridianen stimuliert und damit die Selbstheilungskräfte aktiviert und stagnierendes „Ki“ (Energie) und energetische Giftstoffe („Jaki“) gelöst.  Shiatsu basiert auf dem buddhistischen und taoistischen Konzept der  Vereinigung des Menschen mit dem Universellen Geist und damit auf dem tiefen Mitgefühl und der Einheit mit allen Menschen. Shiatsu ist der Ausdruck des Herzens und des Geistes des*der Praktikers*in, ganz im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes für die Gesundheit in der östlichen Medizin.

 


 

Die Wurzeln von Shiatsu

Die Praxis von Shiatsu in Japan hat ihre Wurzeln in der alten chinesischen manuellen Therapie, genannt DO-IN ANKYO, die ihrerseits wiederum ihre Wurzeln in Indien hatte. Es war eine Verbindung von Taoistischer Praxis und indischem Yoga.
DO-IN bedeutet die Technik, Ki-Energie aufzunehmen und im Körper zirkulieren zu lassen.
ANKYO weist auf das Geben von Ki mittels manueller Therapie mit Druck und Manipulation hin.

Schließlich hat es sich zu 3 unterschiedlichen Disziplinen, Meditation, Ki-Übungen und Kampfkünsten entwickelt.
Das können wir als YIN- und YANG-Aspekte des DO-IN ANKYO betrachten, später entstand daraus Qi Gong und die moderne Anma-Massage. Auch die verschiedenen Bereiche der fernöstlichen medizinischen Praktiken, darunter Moxibustion und Akupunktur, sind aus DO-IN ANKYO hervorgegangen. Die Hara-Diagnose, die japanische Technik, Meridiane durch Abtasten des Bauches zu diagnostizieren, entwickelte sich in Japan, und wurde später wieder nach China rückimportiert.